#1 Sternfahrt 2015 von Seebär 26.04.2015 16:14

Habe gestern in Kreuzlingen die Ankunft der Schiffe beobachtet. Dabei kam es zu einer erheblichen Verzögerung, weil die Konstanz als erstes Schiff nach den beiden URH Schiffen Arenenberg und Schaffhausen, die nebeneinander anlegten, große Schwierigkeiten hatte, am Platz davor so anzulegen, wie es dort die Schweizer normalerweise machen, nämlich rückwärts. Die Konstanz kam übrigens mit einem Geräusch rein, wie man es sonst nur von getunten Motorrädern kennt (Auspuff kaputt oder Maschinenschaden?). Dann rangierte sie fast eine halbe Stunde vor und zurück; einmal passte der Abstand nicht, dann war sie zu weit vorne, dann war die Kaimauer zu hoch oder ein Pfosten im Weg. Zwei Hafenmeister an Land und mindestens drei Schiffsführer an Bord debattierten und kommentierten eifrig das Dilemma. Alle anderen Schiffe mussten entsprechend lange warten, denn die Manöver der Konstanz blockierten lange auch den Platz 3 (?), der am vorderen Ende des Hafenbeckens quer liegt. Dort legte als zweites der großen Schiffe die Vorarlberg an. Als die Konstanz dann endlich wieder draußen war, kam die Schwaben, die das Manöver mit dem rückwärts Anlegen auf Anhieb souverän bewältigte, wobei der Kapitän klugerweise ein Sprengseil um den vorderen Eckpfosten legen ließ und sich daran rückwärts herumdrehte. Die Abfahrt konnte ich leider nicht mehr miterleben; es würde mich interessieren, wie die Konstanz sich dabei anstellte.

Herzliche Grüße an alle und auch von mir mal wieder ein dickes Dankeschön an Urmel für ihre Meldungen

#2 RE: Sternfahrt 2015 von allgäukapitän 27.04.2015 17:30

Hallo Seebär,
ich kann Deine Beobachtungen nur bestätigen. Ein großes Lob an unseren Kapitän auf der "Schwaben", der das Anlegemanöver in Kreuzlingen zweimal souverän mit Sprengseil gemeistert hat. Beim zweiten Mal war hinter uns mehr Platz, da MS Arenenberg und MS Schaffhausen den Hafen bereits verlassen hatten.
Die "Konstanz" hat beim zweiten Mal vorwärts am Platz 2 angelegt und den Kreuzlinger Hafen wieder in Rückwärtsfahrt verlassen.
Dennoch hat auch die Abfahrt etwas länger gedauert.

Viele Grüße vom Allgäukapitän!

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen