Seite 2 von 2
#16 RE: MS Schwaben von hendrik 02.08.2019 15:13

Ja, ich glaube durchaus, dass man die Motoren revidieren wollte. Nach einem Totalschaden ist das aber nicht mehr möglich, jedenfalls nicht mit vernünftigem Aufwand. Ich weiss nicht was mit dem Motor passiert ist, aber wenn bspw. ein Kolben frisst verteilen sich nach kurzer Zeit Trümmer desselben im Motor, was alle Lager zerstört, zum Fressen weiterer Kolben führt und nach kurzer Zeit auch zu Brüchen führt, sobald sich die Kolbenstange von einem Kolben löst. Nach einem solchen Ereignis sind so gut wie alle wichtigen Teile zerstört.

Eine weitere Möglichkeit sind Ermüdungsbrüche, wenn eine Pleulstange bricht, ist sofort der ganze Motor dahin, bei einem Nockenwellenbruch auch, ein Kurbelwellenbruch ist Glücksache.

In einem unbemannten Maschinenraum hört man so etwas nicht, und wenn sich ein kapitaler Schaden entwickelt, hat man Sekunden oder Minuten Zeit den Motor zu retten.

Ob man aus dem Maschinenschaden mangelhafte Wartung ableiten kann bezweifle ich, immerhin ist es der erste und einzige der klassischen Motoren der in den letzten 40 Jahren auf diese Art ausgefallen ist. Bei der SGV ist meines Wissens mal mit einem Sulzer Motor ähnliches passiert, ich habe nie gelesen, dass die mangelhaft warten. Umgekehrt ist mangelhafte Wartung auch nicht auszuschliessen, das weiss ich nicht. "^Mangelhafte Wartung" führt nicht sofort zu reihenweisen Ausfällen.

Mangelhaft gewartet war die Überlingen, hier hat es jahrelang reingeregnet, weil die Decksböden undicht waren, bis am Ende wohl die ganzen Aufbauten verfault waren. Sicher mit ein Ausmusterungsgrund.

Ob das Interieur der Schwaben gefällt oder nicht kann man verschiedener Meinung sein. Meines Meinung nach hat man hier sehr gesündigt, die vorher vorhandenen Holzverkleidungen haben gut zum Schiff gepasst, die könnten gar original gewesen sein. Hier hätte passendes Mobiliar für meinen Geschmack genügt. Aber immerhin hatte man was gemacht und die Schwaben nicht durch sowas Grausliges wie die Graf Zeppelin ersetzt, die nach meiner Meinung das Schiff ist, welches man als nächstes ersetzen sollte.

Andererseits war die Überlingen, so wie auch die Baden durch die neuen Voith Schneider Propeller ruinieret, welche zu äusserst unangenehmen Schwingungen führen, die man nie wegbekommen hat. Ob der Normalkunde eine solche Schüttelfahrt will sei dahingestellt, mich jedenfalls stört das sehr. Die neue Lindau und Überlingen sind diesbezüglich sehr gut.

#17 RE: MS Schwaben von Westerwald-Kapitän 15.10.2019 10:43

Die Schwaben liegt ja nun seit längerem am Werftkai in Friedrichshafen. In den letzten Wochen fanden Arbeiten an der Motorenanlage statt. Die Luken über den Hauptmotoren sind geöffnet.
Wie ich heute von den BSB erfahren habe, bekommt die Schwaben neue Hauptmotoren. Damit ist wohl ihre Zukunft für lange Zeit gesichert.
Das neue Interieur der Schwaben gefällt mir auch nicht sonderlich. Es ist irgendwie zu buntig. Aber ich fahre ja nicht mit dem Schiff, um mir die Möbel anzusehen, sondern um den See zu genießen. Bei schönem Wetter daher hoch aufs Sonnendeck, da sieht man die Möbel nicht.............

Schade dass mein Bodenseeurlaub schon zu Ende ist, ich hätte gerne beobachtet wie der Ausbau der alten und der Einbau der neuen Motoren abläuft.

Viele Grüße aus Wiesbaden.

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz