#1 BSB im Jahr 2016 von Dauerfahrer 26.08.2016 16:32

Hallo, ich bin ein neues Mitglied hier im Forum und nach dem ersten "umschauen" muss ich sagen das mir das Forum sehr gut gefällt !

Da ich bei den Schiffseinsätzen auf eine Diskussion über Kursausfälle,Schiffe und Standards gestoßen bin dachte ich mir ich erstelle mal ein neues Thema und berichte mal aus meinen Erfahrung mit der BSB.

Da ich von Montag-Freitag auf den Weg zur Arbeit mit der BSB fahre und eine Saison Card besitze habe ich denke ich einen ganz guten Überblick.

Ich fange vielleicht einmal mit dem negativen an :

Ich fahre jetzt schon seit einigen Jahren fast täglich und was mir dieses Jahr auffällt ist das es zu großen Verspätungen kommt.Mal 10,mal 15 und oft auch schlappe 20 Minuten.Bisher fand ich an der BSB immer toll das sie sehr pünktlich ist.Dem ist oft leider nicht so. Grade ich als jemand,der zur Arbeit muss und dort Termine hat sind 20 Minuten nicht wenig. Was mir auch auffällt ist das die Mitarbeiter der Bordgastronomie (ja,ich weiß,die sind nicht von der BSB selbst) oft sehr schlecht gelaunt sind. Der Höhepunkt war vor ca.5 Wochen an Bord der MS Konstanz als ein Mitarbeiter in Langenargen von Bord geschmissen wurde (vor den Augen der Passagiere). Hinzu kommen die vielen Ausfälle der Schiffe (Uhrdingen,Montanfon,MS Überlingen schon 2x dieses Jahr....) Solange ein Ersatz da ist finde ich es ja nicht wirklich schlimm,aber komisch ist es schon irgendwie.

Positiv fällt natürlich der Zustand der Schiffe,das Angebot an Speisen und Getränken,die Verbindungen auf und natürlich das Flair.

So,ich hoffe ich konnte meine Eindrücke gut darstellen und ich würde mich freuen wenn ihr mal schreibt wie ihr dazu steht und wie ihr das erlebt.

Herzliche Grüße vom Dauerfahrer

#2 RE: BSB im Jahr 2016 von Skiller 2 27.08.2016 20:20

Hallo,schön das das Forum wächst !

Da ich leider nur 1-2 mal im Jahr am Bodensee bin kann ich da nicht viel zu sagen. Die Verspätungen sind mir auch aufgefallen,mich als Urlauber haben sie aber nicht gestört.
Das Personal empfand ich immer als freundlich,manchmal etwas zurückhaltend und unmotiviert. Aber das kann ja jedem mal so gehen.

Fände ich auch schön wenn ihr mal eure Meinung dazu schreibt !

LG

#3 RE: BSB im Jahr 2016 von Dauerfahrer 07.09.2016 17:50

Hallo zusammen,

ich hatte eigentlich gehofft das hier eine kleine Diskussion zustande kommt, an der sich leider bisher nur Skiller 2 beteiligt hat.
Hat etwa sonst keiner Erfahrungen mit der BSB ? Wenn dann schreibt das bitte,das ist ja kein Problem,aber einfach das Thema zu ignorieren finde ich nicht gut.

Bis dann

Dauerfahrer

#4 RE: BSB im Jahr 2016 von Gast22 08.09.2016 14:54

Hallo
Zu der Bordgastronomie auf den BSB ist eigentlich nur eins zu sagen: Katastrophe
nichts gegen die Mitarbeiter da mangelt es schon an der Logistik vom Betreiber
Neuestes Beispiel von einem Tag: Auf einem Schiff gar kein Koch vorhanden - kein warmes Essen möglich, auf dem anderen Schiff muss eine ca. 50 köpfige Gruppe verköstigt werden und alle anderen Passagiere müssen warten, wenn es dann überhaupt noch was gibt.
Wundert mich dass sich so was nicht bis nach Konstanz rumspricht.
Da lobe ich mir halt die österreichische Gastronomie auf den VL-Schiffen - ist einfach nur TOP

Liebe Grüsse
Gast22

#5 RE: BSB im Jahr 2016 von Seebär 16.09.2016 11:20

Habe erst jetzt den Beitrag gelesen und beteilige mich gern: Ich dachte eigentlich, dass die Verspätungen schon seit längerem erheblich zurückgegangen sind. Meine Fahrten fanden allerdings in den letzten Jahren meist im Frühjahr oder Herbst statt, also nicht in der Höchstsaison. Besonders aufgefallen ist mir, dass im Überlingersee die Pünklichkeit seit Einsatz von MS München und MS Überlingen II im Vergleich zu MS Baden und Überlingen I(ex Deutschland) viel besser geworden ist.
Für den Obersee habe ich mal einen Fahrzeitvergleich angestellt am Beispiel von Kurs 113/124. Seit den 60er Jahren bis 1995 war die Planzeit konstant mit 3 Std.35 Min. zwischen Konstanz und Bregenz einschließlich Halt in Bad Schachen. An schönen Tagen wurden damals immer ca. 20 Minuten Verspätung eingefahren, besonders weil die Haltezeiten in den Häfen Friedrichshafen und Lindau zu kurz bemessen waren. 1996 wurde der Fahrplan erstmals entspannt, indem zwischen Meersburg und Friedrichshafen 5 Min. und zwischen Kresbronn und Nonnenhorn auch 5 Min. , zwischen Lindau und Bregenz 2 Min. zugegeben wurden. Außerdem wurden der Aufenthalt in Lindau von 5 auf 8 Min. verlängert. Fahrzeit jetzt 3 Std. 50 Min. Ab 2006 fiel dann der Halt in Bad Schachen generell weg, die Fahrzeiten bleiben aber durch nochmalige Verlängerung der Aufenthalte in Meersburg und Lindau fast gleich. Heute haben wir eine Fahrzeit von 3 Std. 42 Min, also trotz des Wegfalls von Schachen fast 10 Minuten mehr als bis 1995. Wenn man Bad Schachen dazurechnet, sind das ziemlich genau die 20 Minuten, die damals fehlten.
Mehr aktuelle Erfahrungen wurden mich interessieren. Also meldet eure Beobachtungen.
Viele Grüße von Seebär

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen