#1 Einsätze Schweizer Schiffe von MSLindau 09.06.2017 11:09

Hallo zusammen, durch die aktuellen Probleme zwischen BSB und SBS habe ich mir mal die Fahrpläne der Schweizer genauer angeschaut, und komme nun aktuell auf folgende Umläufe:
Große Einheiten:
Schiff 1: 7011/7012/312/305/306/313/7023
Schiff 2: 7020/7021/7022/7017
Schiff 3: 7030/7031/7032
Kleine Einheiten:
Schiff 1: 10/20/30/40/50/60
Schiff 2/3: Romanshorn->Hagnau->Romanshorn, wie genau die verkehren erschließt sich aus dem Fahrplan nicht, da ist variables möglich.

Nun frag ich mich aber grade auch, ob denn diese große Taktlücke nachmittags sinnvoll ist. ab Rohrschach gehts um 12:40, danach erst wieder um 17:20. Insgesamt hat man den Fahrplan doch sehr stark ausgedünnt, zugunsten der zusätzlichen Strecke zwischen Uhldingen/Meersburg/Mainau oder waren die Lücken da immer schon da? Verständlich das die BSB da nicht gerade amused darüber sind, fährt man dann doch seit dieser Saison mit einem zusätzlichen Schiff den Shuttle. Dies dürfte aber dem anderswo hier im Forum durchgespielten Ersatz unter den Betrieben bei Ausfall erheblich erschweren...
Wie steht ihr denn zu den momentanen Diskussionen?

#2 RE: Einsätze Schweizer Schiffe von 10.06.2017 12:13

Romanshorn-Hangau und das Viereck wird in aller Regel von der Ryspitz abgedeckt, während die Rhynegg 10-60 abdeckt. Die "Taktlücke" ergibt sich tatsächlich durch den Einsatz der Schiffe Richtung Mainau bzw. Lindau. Das macht aber finanziell durchaus Sinn, weil das die Strecken sind, auf denen die SBS Geld verdient. Dies hat mit der Schweizerischen Tarifstruktur zu tun: GA ist gültig BIS Mainau, AB Mainau bezahlt man aber auf alle Fälle den 1/2-Tax-Preis. Aus dem GA (nicht aber aus dem 1/2-Tax-Bereich) ausgeschlossen sind Meersburg und Unteruhldingen. Auch von den Frequenzen her sind das die stärksten Kurse (wenn man von Lindnau absieht). Am CH-Ufer kann man eben schön günstig Schiff fahren (OstwindPlus, CH-GA), da ist wohl nicht der grosse Batzen zu machen. Konkurrenz ergibt sich auch durch den Thurbo, der das Bodenseeufer im 1/2-Stunden-Takt erschliesst.
Fahrplantechnisches Verbesserungspotenzial sehe ich vor allem im Kurs von Langenargen am Vormittag: Kommt man in Rorschach an, sieht man gerade noch die Schlusslichter der Heidenbahn - und wartet dann eine Stunde.

Die Diskussionen BSB-SBS verstehe ich ehrlich gesagt nicht: Jeder Hafen am Bodensee darf von allen angelaufen werden. Konstanz stand schon lange auf der Wunschliste vieler CH-Passagiere. Dass die BSB für ihren "Service" (so man ihn denn so bezeichnen kann) Geld will, ist OK. Die SBS kann aber ja auch einfach auf ihn verzichten und den Steg selbst zum Schiff holen, wo ist da das Problem? Das klappt hier am Zürichsee seit Jahrzehnten ohne Hilfe, wieso nicht auch am Bodensee?

Und bezüglich BSB noch das: Da war der Fahrplan Richtung Mainau-Überlingen auch schon dichter. Erst den Fahplan ausdünnen und sich dann beschweren, wenn die Kundschaft auf ein anderes (offenbar konkurrenzfähiges) Angebot umsteigt? Da passt etwas nicht zusammen!

#3 RE: Einsätze Schweizer Schiffe von Steiner 12.06.2017 20:47

Hallo MS Lindau

Zitat von MSLindau im Beitrag #1
Hallo zusammen, durch die aktuellen Probleme zwischen BSB und SBS habe ich mir mal die Fahrpläne der Schweizer genauer angeschaut, und komme nun aktuell auf folgende Umläufe:
Große Einheiten:
Schiff 1: 7011/7012/312/305/306/313/7023
Schiff 2: 7020/7021/7022/7017
Schiff 3: 7030/7031/7032
Kleine Einheiten:
Schiff 1: 10/20/30/40/50/60
Schiff 2/3: Romanshorn->Hagnau->Romanshorn, wie genau die verkehren erschließt sich aus dem Fahrplan nicht, da ist variables möglich.



Deine kleine Einheit 2/3 ist nur ein Schiff. Es gelten einfach je nach Wochentag unterschiedliche Fahrpläne. Somit steht eine kleine Einheit als Reserve zur Verfügung.

Zitat von MSLindau im Beitrag #1

Nun frag ich mich aber grade auch, ob denn diese große Taktlücke nachmittags sinnvoll ist. ab Rohrschach gehts um 12:40, danach erst wieder um 17:20. Insgesamt hat man den Fahrplan doch sehr stark ausgedünnt, zugunsten der zusätzlichen Strecke zwischen Uhldingen/Meersburg/Mainau oder waren die Lücken da immer schon da? Verständlich das die BSB da nicht gerade amused darüber sind, fährt man dann doch seit dieser Saison mit einem zusätzlichen Schiff den Shuttle. Dies dürfte aber dem anderswo hier im Forum durchgespielten Ersatz unter den Betrieben bei Ausfall erheblich erschweren...
Wie steht ihr denn zu den momentanen Diskussionen?


Die Taktlücke besteht schon sehr lange, ich glaube seit es das jetzige Fahrplankonzept gilt (ab 2003) und nicht erst seit jetzt. Ja, leider fehlt der SBS ein Schiff um die Taktlücke zu schliessen. Diese könnte jedoch geschlossen werden, wenn die BSB auch die Querkurse am Nachmittag zwischen Lindau und Rorschach übernimmt und die Zürich wieder Richtung Romanshorn fährt. Aber das könnte in der jetzigen Situation schwierig werden. Ich habe mich eigentlich schon ein wenig gefragt, wie und wann die Gegenreaktion der BSB kommt. Mal sehen wie es weiter geht.

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz