#1 Die Schiffsglocke vom SD „Stadt Überlingen“ von Wyffe 05.12.2017 12:28

Mehrfach wird im Schiffsarchiv vermerkt, dass MS „Graf Zeppelin“ die Glocke des Dampfschiffs „Stadt Überlingen“ (1929) erhalten hat. Wie aber jeder Fahrgast erkennen kann – wenn auch bei diesem Schiff nicht von Nahem – ist die GZ-Glocke keine historische Glocke, sondern eine spezielle Anfertigung in modernem Design. Die im Schiffsarchiv erwähnte historische Glocke befindet sich in einer repräsentativen Vitrine im Einstiegsdeck von MS „Überlingen“ (2010), „weil das neue Schiff unbedingt eine moderne und kleine Glocke erhalten sollte, die zur filigranen Bugform passt“, wie der BSB-Pressereferent, Herr Siebler, am 30. August 2017 auf meine Anfrage hin erläuterte.

Das beigefügte Blatt der BSB gibt Auskunft über die „Originale Schiffsglocke der Schiffe, die bislang den Namen „Überlingen“ führten“.

Die Glocke wurde 1895 in der Konstanzer Glockengießerei Carl Rosenlecher gegossen und war von 1895 bis 1928 die Schiffsglocke des Dampfschiffes „Stadt Überlingen“ (1).

Am 10.09.1929 wurde sie von dem Salondampfer „Stadt Überlingen“ (2) übernommen und blieb dort an Bord bis zu dessen Ausmusterung 1963.

Am 24.05.1964 wurde in Überlingen das Motorschiff „Höri“ in „Überlingen“ (1) umgetauft und erhielt die Glocke bis zu seiner Ausmusterung 1968.

Am 23.5.1970 kam die Glocke dann auf das Motorschiff „Überlingen“ (2), die ehemalige „Deutschland“, die ab diesem Tag bis zu ihrer Ausmusterung im Januar 2006 den Namen der ehem. Freien Reichsstadt Überlingen trug.

Seit dem 19.06.2010 hat die Glocke nun einen Ehrenplatz im Hauptdeck der neuen „Überlingen“ und heißt die Gäste an Bord im Namen der Bodensee-Schiffsbetriebe Konstanz und der Stadt Überlingen herzlich willkommen.

Wyffe

Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz