[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Hafenmeister
Beiträge: 21 | Zuletzt Online: 27.04.2017
Registriert am:
07.09.2010
Geschlecht
keine Angabe
    • Hafenmeister hat einen neuen Beitrag "MS Karlsruhe und ihre Zukunft?" geschrieben. 27.04.2017

      Die Montafon gehört den Vorarlberg Lines und war bislang von der BSB nur gechartert. Gut möglich, dass die VL das Schiff verkaufen oder anderstweitig verchartern.

    • Hafenmeister hat einen neuen Beitrag "Schiffsneubau BSB für Saison 2019" geschrieben. 27.09.2016

      Denke mal dass die KöKat in den Untersee zurückverlegt wird, dort war sie ja in den Anfangsjahren stationiert. Die MS Reichenau befindet sich in einem sehr schlechten Zustand, was meiner Meinung nach darauf hindeutet dass sie ausgemustert wird.

      Kann mir nicht vorstellen dass man die Karlsruhe ausmustert, da sie auf dem Obersee sehr beliebt ist im Vergleich zur Graf Zeppelin.

      Man kann ja mal gespannt sein, welche Schiffe im Winter in der Werft in FN revidiert werden.

    • Hafenmeister hat einen neuen Beitrag "MS Karlsruhe und ihre Zukunft?" geschrieben. 21.08.2015

      Da sich MS Karlsruhe in einem hervorragenden Zustand befindet, bei den Fahrgästen sehr beliebt ist, gibt es überhaupt keinen Grund das Schiff auszumustern. Es unter Denkmalschutz zu stellen wäre wünschenswert, aber die BSB wissen sehr wohl um die Beliebtheit der Karlsruhe und ich bin mir sicher das Schiff schafft das 100jährige!

      Anderst schauts bei der MS Reichenau aus, es ist seit Jahren innen nichts mehr renoviert worden, die Tische und Stühle, Wandverkleidungen in einem total abgenutzten Zustand, denke mal dass eine Ausmusterung hier nicht lange auf sich warten lässt.

    • Hafenmeister hat einen neuen Beitrag "MS ÖSTERREICH" geschrieben. 09.04.2015

      Leider bin auch ich der Meinung : Wer braucht das Schiff? Wer soll es betreiben? Die VL wohl eher nicht.
      Eine Chance sehe ich dennoch: Wenn die Österreich in den Zustand der Indienststellung von 1928 versetzt wird, wäre es ein Oldtimer ein echtes Highlight, ein echter nostalgischer Dampfer! Das liese sich gut vermarkten. Klar es wäre größtenteils dann ein Nachbau, doch was ist die Hohentwiel: Ausser der Dampfmaschine ist nur wenig im Original vorhanden, den selbst die Platten im Schiffsrumpf mussten großflächig ersetzt werden.

    • Hafenmeister hat einen neuen Beitrag "Kein Essen an Bord" geschrieben. 17.09.2014

      Glaube mal die neue BSB-Chefin, die sich Touristik-Fachfrau nennt, wäre gut beraten, solche Missstände abzustellen.

      Das ist allerdings auf der MS Überlingen sehr zweifelhaft gelungen ist. Hier gibt es eine regionale Küche, das ist ja lobenswert… nur auf dem Oberdeck der Überlingen herrscht seit dieser Saison Verzehrzwang, man wird des Platzes verwiesen wenn man nicht konsumiert!!!
      Für den Fahrgast heisst das: Verzehr was ober ab nach unten!
      Für Familien mit Kinder, oder Fahrgäste die sich kein Verzehr leisten können ist das eine Frechheit, sie werden behandelt wie Passagiere 2. Klasse.

    • Hafenmeister hat einen neuen Beitrag "MS ÖSTERREICH" geschrieben. 25.06.2013

      Leider habe ich die gleichen Befürchtungen, das MS Österreich wird demnächst verschrottet… wieder ein eleganter Oldtimer weg vom See.
      Das MS Österreich hätte eh nur eine Chance wenn sie in den Originalzustand von 1928 gesetzt wird, denn mit Nostalgiefahrten lässt sich m. E. noch gutes Geld verdienen.

      Die VL würde es möglicherweise wieder betreiben wollen, nur dann in einer anderen Geschäftssparte.

      Um die Österreich vor dem verschrotten zu bewahren müsste sich ein Trägerverein bilden, ähnlich wie damals für die Hohentwiel und zumindest ein Startkapital für den Ankauf auftreiben. Schon das wird teuer, ohne großzügige Spenden lässt sich so etwas nicht realisieren.
      Das wäre die Voraussetzung damit die Denkmalbehörden rund um den See Gelder locker machen könnten.

      Denke mal auf einem Schweizer See wäre schon längst was passiert, dort gibt es eben deutlich mehr Freunde für historische Verkehrsmittel. Leider haben wir hier keine oder nur wenige Lobbyisten die sich für den Erhalt technischer Denkmäler einsetzten.

      Was mich wundert, warum wurde das MS Österreich bislang nicht unter Denkmalschutz gestellt, ähnlich wie die MS Baden, MS Karlsruhe, MS Schwaben?

      Ein kleiner Lichtblick: In Konstanz gibt es eine bislang noch kleine Schar von Leuten die das
      älteste Relikt der Bodensee-Schifffahrt die „Möve“ erhalten möchte. Ein Verein ist in der Gründungsphase, bleibt zu hoffen, dass die „Möve“ eines Tages wieder über den See fährt, egal in welcher Nutzung.

Empfänger
Hafenmeister
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen