[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Seebär
Beiträge: 14 | Zuletzt Online: 27.06.2017
Wohnort
Fürth
Registriert am:
10.07.2010
Geschlecht
männlich
    • Seebär hat einen neuen Beitrag "Schiffseinsätze BSB/SBS/VL ab 09.04.2017" geschrieben. 27.06.2017

      Hallo zusammen,

      dieser Einsatz ist so vorgesehen: Laut Dampferzeitung vom März fährt die "Schwaben" in der Hauptsaison (24.6. - 10.9.) ab Konstanz im Überlinger See und dafür die "München" ab Konstanz die Kurse 101-112-117-128. Somit ist die "München" erstmals seit 1962 passend zu ihrem Namen wieder im bayrischen Heimathafen stationiert. Schön! Die "Baden" fährt ab Friedrichshafen die Kurse 140-141

      Seebär

    • Seebär hat einen neuen Beitrag "BSB im Jahr 2016 " geschrieben. 16.09.2016

      Habe erst jetzt den Beitrag gelesen und beteilige mich gern: Ich dachte eigentlich, dass die Verspätungen schon seit längerem erheblich zurückgegangen sind. Meine Fahrten fanden allerdings in den letzten Jahren meist im Frühjahr oder Herbst statt, also nicht in der Höchstsaison. Besonders aufgefallen ist mir, dass im Überlingersee die Pünklichkeit seit Einsatz von MS München und MS Überlingen II im Vergleich zu MS Baden und Überlingen I(ex Deutschland) viel besser geworden ist.
      Für den Obersee habe ich mal einen Fahrzeitvergleich angestellt am Beispiel von Kurs 113/124. Seit den 60er Jahren bis 1995 war die Planzeit konstant mit 3 Std.35 Min. zwischen Konstanz und Bregenz einschließlich Halt in Bad Schachen. An schönen Tagen wurden damals immer ca. 20 Minuten Verspätung eingefahren, besonders weil die Haltezeiten in den Häfen Friedrichshafen und Lindau zu kurz bemessen waren. 1996 wurde der Fahrplan erstmals entspannt, indem zwischen Meersburg und Friedrichshafen 5 Min. und zwischen Kresbronn und Nonnenhorn auch 5 Min. , zwischen Lindau und Bregenz 2 Min. zugegeben wurden. Außerdem wurden der Aufenthalt in Lindau von 5 auf 8 Min. verlängert. Fahrzeit jetzt 3 Std. 50 Min. Ab 2006 fiel dann der Halt in Bad Schachen generell weg, die Fahrzeiten bleiben aber durch nochmalige Verlängerung der Aufenthalte in Meersburg und Lindau fast gleich. Heute haben wir eine Fahrzeit von 3 Std. 42 Min, also trotz des Wegfalls von Schachen fast 10 Minuten mehr als bis 1995. Wenn man Bad Schachen dazurechnet, sind das ziemlich genau die 20 Minuten, die damals fehlten.
      Mehr aktuelle Erfahrungen wurden mich interessieren. Also meldet eure Beobachtungen.
      Viele Grüße von Seebär

    • Seebär hat einen neuen Beitrag "Schiffseinsätze BSB/VL/SBS 2016 ab 25.03.2016" geschrieben. 04.07.2016

      Hallo,

      mal kurz zwischendurch vielen Dank für Urmels Meldungen. Letzte Woche war der Einsatz ja sehr interessant. Baden mal wieder auf dem Überlinger Kurs! Und erfreulich finde ich auch, dass offenbar die Charterfahrten wieder zugenommen haben. Hoffentlich wird die Saison nach dem verregneten Juni doch noch ein Erfolg.


      Herzlichen Gruß
      Seebär

    • Seebär hat einen neuen Beitrag "SD Hoyerberg ex Lindau " geschrieben. 04.06.2013

      Hallo Wyffe,

      die älteste mir vorliegende Quelle, die dazu was aussagt, ist "Rudloff+Autorengemeinschaft" : Schiffahrt auf dem Bodensee, Band II und III (1981/87). leider geben die Autoren ihre Quellen nicht an. Im Band II Dampfschiffe wird die Umbenennung auf 1946 datiert. Im Band III im Portrait der Deutschland heißt es für 1948, dieses MS erhielt " nach seiner Freigabe den Namen Lindau, während das gleichnamige Dampfschiff bereits seit 1946 als Hoyerberg verkehrt. Ich erkläre mir das aus dem Umstand, dass DS Lindau 1946 nach Friedrichshafen verlegt wurde, um die dortigen Kriegsverluste (DS Friedrichshafen und DS Württemberg) auszugleichen. Damals war es noch üblich, dass die Schiffe jeweils Namen aus dem Bundesland, in dem der Heimathafen lag, führten. Das bayerische "Lindau" war also vielleicht für die Würtembergischen Friedrichsafener nicht zumutbar. Allerdings liegt Hoyerberg soviel ich weiß, auch in Bayern. Also ganz logisch ist auch das nicht. Leider sagt die zuverlässigste ältere Quelle über die Bodenseeschifffahrt, nämlich der Ausfatz von Rehberger im Jahrbuch des Eisenbahnwesens 1954 und 55 nichts dazu. Der hätte es gewusst, denn er war der Chef der deutschen Bodenseeschifffahrt.
      Bei ihm ist allerdings eindeutig erwähnt, dass das DS Habsburg 1921 an Rumänien verkauft wurde, was unser rumänischer Freund angefragt hat.

      Herzliche Grüße
      Seebär

Empfänger
Seebär
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen