[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
allgäukapitän
Beiträge: 31 | Zuletzt Online: 14.10.2018
Name
Florian Scholz
Wohnort
Burgberg
Registriert am:
28.06.2010
Geschlecht
männlich
    • allgäukapitän hat einen neuen Beitrag "Schiffseinsätze BSB/VL/SBS Saison 2018" geschrieben. 14.10.2018

      Liebes Urmel, liebe Freunde der Bodenseeschifffahrt,

      auch ich sage ein ganz herzliches Dankeschön für die aktuellen Beiträge und Informationen zu den Schiffseinsätzen in der vergangenen Saison.
      Mein besonderer Dank gilt Urmel für die großartige Arbeit in diesem Forum.

      Ich wünsche Euch eine schöne Herbst- und Winterzeit und freue mich schon auf die Saison 2019.
      Bleibt alle gesund!!!

      Herzliche Grüße vom Allgäukapitän

    • allgäukapitän hat einen neuen Beitrag "MS ÖSTERREICH" geschrieben. 03.04.2018

      Hallo Zusammen,

      es gibt Neuigkeiten vom Museumsschiff "Oesterreich".

      Am Dienstag 10.04.2018 wird das Schiff mit mehreren großen Kränen von seinem derzeitigen Platz auf die Heling der Fußacher Werft versetzt und wenn alles klappt zwischen dem 24. und 26.04.2018 wieder eingewassert.
      Am 27.04.2018 soll MS Austria die "Oesterreich" an seinen neuen Liegeplatz in Hard (A) schleppen bzw. schieben.
      Dort findet am 29.04.2018 ein Fest zum Saisonbeginn der "Hohentwiel" statt, bei welchem die "neue Oesterreich" besichtigt werden kann.

      Viele Grüße vom Allgäukapitän

    • allgäukapitän hat einen neuen Beitrag "Schiffseinsätze BSB/SBS/VL ab 09.04.2017" geschrieben. 28.06.2017

      Hallo,

      Hauptgrund für den Einsatz von MS München in der Hauptsaison ab Lindau ist die größere Fahrgastkapazität für die Festspielfahrten ab Lindau und Bad Schachen.

      Viele Grüße vom Allgäukapitän :)

    • allgäukapitän hat einen neuen Beitrag "MS Seegold-Ersatz" geschrieben. 03.02.2017

      Hallo Dennis,

      momentan ist das MS Seestern von Harald Lang auf der Strecke Wallhausen-Überlingen im Einsatz.

      Viele Grüße vom Allgäukapitän

    • allgäukapitän hat einen neuen Beitrag "Schiffseinsätze BSB/VL/SBS ab 12.09.2016" geschrieben. 05.10.2016

      Vielen lieben Dank an Urmel für die vielen Informationen zu den Schiffseinsätzen am Bodensee in dieser Saison und in den vergangenen Jahren. Ein sehr beliebtes Thema bei den Besuchern unserer Internetseite und unseres Forums!
      Ich wünsche Urmel eine schöne Winterzeit und alles Gute.

      Viele Grüße vom Allgäukapitän

    • allgäukapitän hat einen neuen Beitrag "Schiffsneubau BSB für Saison 2019" geschrieben. 05.10.2016

      Hallo Zusammen,

      ich habe von den Bodensee-Schiffsbetrieben BSB eine Bestätigung erhalten, dass es Pläne für einen Schiffsneubau gibt, welcher 2019 seinen Dienst aufnehmen soll.
      Die Flotte soll mit diesem Neubau nicht vergrößert werden.
      Offen ist derzeit noch, wo das neue Schiff eingesetzt werden soll, und welches Schiff ersetzt wird. Die Entscheidung dazu soll in den nächsten Monaten fallen.

      Viele Grüße vom Allgäukapitän

    • allgäukapitän hat einen neuen Beitrag "MB Feldkirch" geschrieben. 21.08.2016

      Hallo,

      MB Feldkirch wurde in aller Stille im Sommer 2013 in Fussach verschrottet, nachdem sich kein Käufer gefunden hat.
      Ende Oktober 2013 war das Boot bereits komplett zerlegt.

      LG vom Allgäukapitän

    • allgäukapitän hat einen neuen Beitrag "MS Elisa" geschrieben. 10.08.2016

      Hallo Wyffe,

      die Schale des ehemaligen Arbeitsschiffes (vormals Güterschleppboot) "Möve" aus dem Jahr 1877 ist 18 Jahre älter als die "Elisa" - aber leider nicht mehr in Fahrt.
      Sie steht hinter dem Konstanzer Werfthafen auf dem BSB-Gelände.
      Fahrende Schiffe, welche älter sind, sind mir aus den Bereichen Fahrgastschiffe, Fähren oder Arbeitsschiffe nicht bekannt.

      Viele Grüße vom Allgäukapitän!

    • allgäukapitän hat einen neuen Beitrag "Gustav Prym" geschrieben. 25.04.2016

      Hallo Hendrik,
      ich habe in meinem Archiv noch ein Bild der "Gustav Prym" aus seiner Einsatzzeit beim Bootsbetrieb der Stadt Konstanz gefunden.

      Viele Grüße vom Allgäukapitän

    • allgäukapitän hat einen neuen Beitrag "SD Bludenz ex Kaiserin Elisabeth" geschrieben. 26.07.2015

      Hallo Herr Megerle,
      SD Bludenz war am 19. September 1954 zum letzten Mal auf einer Kursfahrt von Bregenz nach Konstanz (Kurs 116/123 Bregenz ab 12.40 Uhr / Bregenz an 21.25 Uhr) unterwegs.
      Dieses Kurspaar wurde in der Nachsaison nur an Sonntagen gefahren. Nachfragen bei Zeitzeugen ergaben, dass der Stempel evtl. falsch eingestellt war. Der 19. Oktober 1954 war ein Dienstag. Zu dieser Zeit galt bereits der Herbstfahrplan, nach welchem nur noch an Sonntagen ein Kursverkehr ab Bregenz (nach Friedrichshafen) gefahren wurde. Unter der Woche gab es in dieser Zeit keine Kursfahrten ab Bregenz mehr.
      Ein Einsatz von SD Bludenz bei einer Sonderfahrt ist nicht bekannt. Im November 1954 kam SD Bludenz zur Erneuerung des Unterwasseranstriches in die Bodan-Werft Kressbronn. Der Zustand der Schale stellte sich als sehr schlecht heraus, so dass die Aufsichtsbehörde in Wien die Betriebsbewilligung bis zur Behebung der Mängel sofort entzog.

      Beste Grüße vom Allgäukapitän

    • allgäukapitän hat einen neuen Beitrag "Sternfahrt 2015" geschrieben. 27.04.2015

      Hallo Seebär,
      ich kann Deine Beobachtungen nur bestätigen. Ein großes Lob an unseren Kapitän auf der "Schwaben", der das Anlegemanöver in Kreuzlingen zweimal souverän mit Sprengseil gemeistert hat. Beim zweiten Mal war hinter uns mehr Platz, da MS Arenenberg und MS Schaffhausen den Hafen bereits verlassen hatten.
      Die "Konstanz" hat beim zweiten Mal vorwärts am Platz 2 angelegt und den Kreuzlinger Hafen wieder in Rückwärtsfahrt verlassen.
      Dennoch hat auch die Abfahrt etwas länger gedauert.

      Viele Grüße vom Allgäukapitän!

    • allgäukapitän hat einen neuen Beitrag "MS ÖSTERREICH" geschrieben. 13.01.2015

      Der Freundeskreis MS Österreich hat eine neue Internetseite. Freundeskreis MS Österreich
      Bitte alle die Petition für den Erhalt dieses geschichtsträchtigen Schiffes unterstützen. Vielen Dank.

      Grüße vom Allgäukapitän

    • allgäukapitän hat einen neuen Beitrag "MS ÖSTERREICH" geschrieben. 09.12.2014

      Im November 2014 hat sich in Bregenz ein neuer Verein gegründet, welcher das MS Österreich retten will.
      Bericht ORF

      Viele Grüße vom Allgäukapitän

    • allgäukapitän hat einen neuen Beitrag "Fähre Meersburg - Insel Mainau" geschrieben. 28.05.2014

      Hallo Leonhard,
      das ist richtig. Das erste direkte Kursschiff fährt um 10.25 Uhr von Meersburg zur Insel Mainau.
      Um 09.03 Uhr fährt ein Kursschiff nach Unteruhldingen (Ankunft 09.20 Uhr), hier besteht um 09.25 Uhr ein direkter Schiffsanschluß zur Insel Mainau (Ankunft 09.37 Uhr).

      Viele Grüße vom Allgäukapitän

    • allgäukapitän hat einen neuen Beitrag "Kohle rein, Schlacke raus - aber wie?" geschrieben. 15.11.2013

      Hallo Wyffe,
      in der Literatur finden sich mehrere Berichte von ehemaligen Heizern, in welchen der Ablauf ganz gut beschrieben ist.
      Die deutschen und schweizerischen Dampfschiffe wurde fast ausschließlich mit Steinkohle (in Deutschland aus dem Ruhrgebiet) beheizt, in Kriegszeiten wurde in der Schweiz auch Holz verwendet. Bei den österreichischen Dampfschiffen wurden bis zum Ende des 1. Weltkrieges böhmische Braunkohle verwendet, später wohl auch Steinkohle, wobei in Österreich und der Schweiz Ende der 1920er Jahre zum großen Teil eine Umstellung auf Ölfeuerung erfolgte.
      Die Kohle wurde mit Güterwaggons in die Häfen transportiert. Teilweise wurde die Kohle wie in Konstanz direkt an sog. "Kohleplätzen" an der Hafenmohle gelagert und mit Schubkarren an Bord der Schiffe gebracht. Zudem gab es auch Frachtkähne wie z. B. das Bunkerschiff "Rabe", welche mit Kohle beladen direkt an den Dampfschiffen festgemacht wurden um die Kohle zu übernehmen. Die Kohlebunker befanden sind auf Höhe der Kesselanlage (Feuerlöcher) links und rechts an der Bordwand. Befüllt wurden diese durch Luken direkt vom Mittschiffsdeck aus (i. R. vor und hinter den Radkästen, je nach Lage der Kessel). In einem Bericht von Altkapitän Helmut Wochner (Das Dampfschiff Hohentwiel von Kloser/Fritz) beschreibt dieser, wie die Schlacke nach Reinigung der Feuerroste durch ein spezielles Schlacken-Auswurfluk in der Bordwand außerhalb eines Hafens in den See geschaufelt wurde. Bei den großen Dampfschiffen wie der "Hohentwiel" gab es zwei Kohlebunker, die jeweils ca. 5 Tonnen Kohle fassten. An einem normalen Fahrtag wurden ca. 8-10 Tonnen Kohle verheitzt, und es konnte manchmal abends bei der Heimfahrt schon ein bißchen eng werden.

      Viele Grüße vom Allgäukapitän

    • allgäukapitän hat einen neuen Beitrag "Unfreundliches Personal" geschrieben. 20.10.2013

      Guten Morgen,
      vielen Dank für den Beitrag.
      Bitte die Beschwerde (wenn nicht geschehen) an den zuständigen Schiffsbetrieb (Bodensee-Schiffsbetriebe BSB in Friedrichshafen) richten. Danke.

      Viele Grüße vom Allgäukapitän

    • allgäukapitän hat einen neuen Beitrag "SD Lindau" geschrieben. 05.06.2013

      Hallo Wyffe,

      danke für die Fehlerhinweise.
      Mittlerweile habe ich weitere Quellen gefunden, die den Schornsteinbrand des SD München beschreiben. Ursache waren hier wohl auch selbstgebastelte Ölspritzen und gefährliches Heizmaterial, das während der Wettfahrt verwendet wurde. Die dadurch entstandenen hohen Brenntemperaturen haben vermutlich zur Entzündung des Kaminruss geführt.

      Viele Grüße
      Allgäukapitän

    • allgäukapitän hat einen neuen Beitrag "SD Hoyerberg ex Lindau " geschrieben. 05.06.2013

      Hallo Zusammen,

      vielen Dank an die aufmerksammen Leser des Schiffsarchiv.
      Meine ersten Lebensläufe der einzelnen Schiffe stammen wirklich zum Großteil aus den Quellen der Autorengemeinschaft Bodensee aus den 80er Jahren.
      Wie ich mittlerweile von einzelnen Mitautoren weiß, hatten diese damals nicht so umfangreiches Datenmaterial wie heute - ich in den 90er Jahren übrigens auch noch nicht.

      Fakt ist: MS Deutschland wurde kurz nach der Rückkehr aus der Schweiz im Mai oder Juni 1945 von der französischen Armee beschlagnahmt und in "Rhine et danube" umbenannt. Nach einem Bericht von Karl F. Fritz über die Kriegszeit wurde das Schiff wohl im Sommer 1945 von 100 deutschen Kriegsgefangenen wieder weiß gestrichen und dann wechselweise in Konstanz und Lindau stationiert.
      Auf einer Aufnahme aus dem Spätsommer 1946 sind die Schiffe "Rhine et danube", "Schwaben" und das SD Lindau (nicht unbenannt) im Lindauer Hafen zu sehen.
      Ich sehe für die Umbenennung von SD Lindau zwei Möglichkeiten:
      - Umbenennung im Rahmen der Verlegung nach Friedrichshafen (frühestens im Jahr 1947) - macht für mich aber auch wenig Sinn (siehe Seebär), da der Hoyerberg der Lindauer Hausberg ist und mit FN wenig zu tun hat. Evtl. wurden hier aber schon Voraussetzungen für eine Rückgabe der "Rhin et danube" geschaffen.
      - Umbenennung gleichzeitig mit der Rückgabe der "Rhin et danube" zum 01.06.1949 um den Namen "Lindau" für das Lindauer Flaggschiff freizugeben. Diese Variante wäre für mich logischer (auch wenn zu diesem Zeitpunkt der Name "Hoyerberg" für ein Friedrichshafener Schiff nicht unbedingt passt). Vielleicht wurde zu diesem Zeitpunkt noch über eine spätere Rückverlegung nach Lindau nachgedacht.

      Viele Grüße
      Allgäukapitän

Empfänger
allgäukapitän
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen